Unsere neuen Gewandungen.

Wir sind begeistert.

Nach Jahren im Lüneburg der Patrizier & des rüschigen Rokokos mit Perücken haben wir nun eine neue Gewandung, die gleichzeitig unser Tanzrepertoire erweitert.

Die spätgotischen Kleider & Wämse, welche in Anlehnung an die aus dem 15. Jahrhundert stammenden Funhofschen Tafeln des Hauptaltars von St. Johannis in Lüneburg von uns geschneidert wurden. Die dort abgebildeten prächtigen Gewandungen wurden genauestens von der Lüneburger Kostümkundlerin Rotraut Kahle studiert & in Schnittvorlagen umgewandelt.

Wir haben den Stoffhandel um riesige Mengen an Seide, Samt, Walkloden & gewebten Dekostoffen erleichtert & tagelang die Nähmaschinen rattern lassen. Viele arme Teddybären mussten ihr Leben lassen, damit Elisabeth von Lüneburg & Braunschweig oder Wenzelslaus zu Sachsen & Lüneburg ihre Gewandungen mit Pelz verbrämen konnten.

Zum Hansetag feiern wir Premiere. Dann wird sich heraus stellen, ob wir beim Tanzen in den weiten Ärmeln hängen bleiben oder uns gegenseitig den Hennin vom Kopf hauen werden. Wir dürfen gespannt sein …

 

 

Schreibe einen Kommentar